Shiatsu und Prozessarbeit

Mit den Händen das Innerste berühren – das ist Shiatsu

Shiatsu hat seinen Ursprung in Japan und in der fernöstlichen Medizin. In der Schweiz hat sich die energetische Körperarbeit zu einer anerkannten Komplementärtherapie entwickelt.

Shiatsu ist eine körperzentrierte Behandlungsform, die auf Körper, Seele und Geist wirkt und die ganzheitliche Genesung des Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Die Therapie verfolgt einen ganzheitlichen salutogenen Ansatz. Im Shiatsu werden Symptome als Ausdruck einer beeinträchtigten Selbstregulation verstanden. Die gesunden Anteile des Menschen, nicht dessen Defizite stehen im Fokus. Du erfährt in der Therapie Selbstwirksamkeit, welche dein Vertrauen in dich selbst und in deine körperlichen und psychischen Prozesse stärkt.

Gemäss der fernöstlichen Erfahrungsmedizin liegen den körperlichen Symptomen und seelischen Beschwerden Ungleichgewichte im Energiehaushalt, im Ki zu Grunde. Diese zeigen sich in den Meridianen. Mittels Shiatsu findet der Organismus des Menschen wieder in sein dynamisches und selbst regulatives Gleichgewicht zurück.

Eine Shiatsu-Behandlung hilft dir auch herauszufinden, welches deine Kraftquellen sind und wie du die Erfahrungen aus der Behandlung in den Alltag integrieren kannst.

Mit dem begleitenden Gespräch wird die Selbstwahrnehmung gefördert und die Genesungskompetenz gestärkt.

 

Shiatsu ist Prozessarbeit – Shiatsu als Begleitung

Ausgehend von deiner momentanen Situation und deinen Anliegen entwickeln wir zusammen Therapieziel und Plan. Während dem Therapieprozess suchen wir gemeinsam nach Wegen der Stärkung und – wo immer möglich – zur Genesung. Dies kann immer wieder auch lustvoll und erlebnisorientiert angegangen werden.
Ich bin der tiefen Überzeugung, dass jeder Mensch die besten Lösungen in sich trägt. Sie müssen nur aufgefunden und genutzt werden. Dabei bist du Expert*in deines Lebens und als Therapeut assistiere ich dir, indem ich dir Möglichkeiten aufzeige, die in die direkte Erfahrung führen. Wir erkunden Lösungen und bereits vorhandene Ressourcen. Wo es nützlich ist, biete ich dir auch Widerstand oder spiegle dich.
Ziel ist immer für dich stimmige Lösungen zu erarbeiten, die zu Wohlbefinden, Zufriedenheit und Gesundheit führen.

 

Eine gute Therapie

Einerseits ist es wichtig eine Vertrauenssituation zu erschaffen, indem du sein kannst wie du wirklich bist, mit deinen Sonnen- wie auch mit deinen Schattenseiten.
Andererseits ist es wichtig dir genug Widerstand zu bieten, damit du dich auch da bewegen kannst, wo du normalerweise ausweichst, verdrängst oder dich Konditionierungen hindern, nachhaltige Veränderungsprozesse einzuleiten.

Literatur

 

 

Bilder    Literatur    Publikationen   Links

  • Einatmend, beruhige ich Körper und Geist. Ausatmend, lächle ich. Ich verweile im gegenwärtigen Moment und weiß, dies ist der einzige Moment.

    Thich Nhat Hanh
  • Gefühle kommen und gehen wie Wolken an einem windigen Himmel. Bewusstes Atmen ist mein Anker.

    Thich Nhat Hanh
  • Es gibt keinen Weg zum Glück. Das Glück ist der Weg.

    Thich Nhat Hanh
  • Der beste Weg, sich um die Zukunft zu kümmern, ist, sich um den gegenwärtigen Moment zu kümmern.

    Thich Nhat Hanh
  • Das Wunder besteht nicht darin, auf dem Wasser zu gehen. Das Wunder besteht darin, auf der grünen Erde im gegenwärtigen Moment zu gehen, den Frieden und die Schönheit zu schätzen, die jetzt vorhanden sind.

    Thich Nhat Hanh
  • Schön zu sein bedeutet, sich selbst zu sein. Du brauchst nicht von anderen akzeptiert zu werden. Du brauchst dich nur selbst zu akzeptieren.

    Thich Nhat Hanh
  • Und wenn ich jemals ein Leben berührt habe, hoffe ich, dass dieses Leben weiß, dass ich weiß, dass Berührung die wahre Revolution war, ist und immer sein wird.

    Novalis
  • Körper und Geist sind miteinander verbunden, der Körper leitet den Geist, der Geist leitet den Körper, also bewegen sie sich gemeinsam.

    Akinobu Kishi
  • Shiatsu hilft und lernt uns die Einzigartigkeit der Person wertzuschätzen und das Leben selbst zu achten.

    Pauline Sasaki
  • Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder.
    Ich glaube an Letzteres.

    Albert Einstein
  • Returning to the source, beginning anew, and staying simple
    Zurück zur Quelle, Neu beginnend, Einfach bleibend.

    Akinobu Kishi
  • Die Hand, die meinen Körper berührt, berührt mein Leben.  Wenn du mich also berührst, das „Gemeinsame“ von mir, meinen Körper, trittst du in mein Leben, mein Wesen ein, du kommst in meine Wohnung – ganz gleich, wo du mich berührst

    Mahatma Ghandi